28.02.2020

"Wiederkehrende Wehen auf der A3"

Feuerwehr und Rettungsdienst rückten aus und gleich wieder ein

Siegburg. Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehr drehten gestern Mittag um kurz nach halb eins die Zündschlüssel ihrer Fahrzeuge.

Sie wurden als Geburtshelfer auf der Autobahn 3 zwischen Lohmar und Lohmar-Nord gebraucht. Eine Schwangere in einem Audi A4 hatte die 112 gewählt und von regelmäßig wiederkehrender Wehentätigkeit berichtet. Schon nach wenigen Minuten blies man den Einsatz ab. Die Polizei, die als erste vor Ort war, konnte in besagtem Streckabschnitt keinen Audi ausfindig machen. Anscheinend war die Dame weiter in Richtung Köln gerollt.


Feuerwehrauto