22.11.2019

Kaffeeröster führte zu Sirenenalarm

Kaiserstraße für eine Stunde gesperrt

Siegburg. Sirenenalarm gestern Abend in Siegburg. Was war passiert?

Aus der Kaiserstraße im Bereich der Fußgängerzone war ein Kellerbrand gemeldet worden. In einem oberen Stockwerk des Hauses sollte sich eine Person aufhalten, die dieses nicht aus eigener Kraft verlassen konnte. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein technischer Defekt an einem Kaffeeröster zu starker Rauchentwicklung geführt hatte. Die Feuerwehr stellte die Maschine ab und lüftete das Gebäude. Personen kamen nicht zu Schaden, die Kaiserstraße musste im betroffenen Bereich für etwa eine Stunde gesperrt werden. Bereits morgens hatte Dampf, der in der Küche des Kreishauses austrat, zu einer Auslösung des dortigen Brandmelders geführt. Die Feuerwehr konnte nach der Kontrolle einrücken, genauso wie bei der Alarmierung in ein Seligenthaler Gartencenter. Dort wurde der Rauchmelder durch Schweißarbeiten aktiviert.


Logo Feuerwehr